Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

Roadtrip Tag 16 – Sommer-Vibes

Nach einer recht guten Nacht am Flughafen frühstücken wir kurz am Strand und ziehen danach in die „Innenstadt“. (Tofino besteht nur aus einigen wenigen Straßen.) Die Luft riecht nach Meer und überall sind Surfshops und Ähnliches. In einem Café gibt es einen Cappuccino und während Falk arbeitet lehne ich mich zurück und lasse die Umgebung auf mich wirken. Alles hier ist ein bisschen auf Retro gemacht und hat einen leichten Hippie-Flair. Das Café ist gut besucht und jeder zweite sieht aus wie Surfer. Jeder hat seinen eigenen Style und trotzdem passt alles zusammen. Die Atmosphäre ist fröhlich und locker. Zusammen mit der strahlenden Morgensonne, scheint es der perfekte Start in den Tag zu sein. Ich war nicht an vielen Orten, wo ich mich so wohl gefühlt habe.
Später geht es dann noch ein bisschen durch den Ort und ich esse meinen ersten kanadischen Döner – ach ne die heißen ja „Donair“. Im Prinzip ist es ein gefüllter Wrap. Schmeckt nicht wirklich wie ein Döner, kann man aber ganz gut essen.
Das heutige Tagesziel, liegt nicht so weit entfernt. Port Alberni liegt etwa auf halber Strecke zwischen Nanaimon und Tofino. Bevor es aber dorthin geht, gibt es noch eine kostenlose Dusche. Und zwar am Strand – und kalt – sehr kalt. Wenn man sich schon draußen kalt duscht, kann man auch ins Meer gehen, oder? Gesagt, getan. Während ich im Wasser war, habe ich es bereut aber danach war es auf einmal so warm, dass wir den Rest des Tages im T-Shirt rumgelaufen sind.
Alles in allem hat sich der Abstecher nach Tofino nach Sommer-Urlaub angefühlt. Tofino ist von mir eine absolute Empfehlung – auch wenn im Sommer wohl viel los ist.

Übernachten tun wir bei Port Alberni fast direkt am Rand des Highways. Es ist zwar relativ laut aber trotzdem sehr schön.

Übrigens war heute der 17. Oktober – Cannabis ist jetzt legal. Eigentlich habe ich keinen großen Unterschied bemerkt, aber es wurden wohl viele Cannabisläden direkt morgens leer gekauft und vielleicht rauchen jetzt auch noch ein paar mehr Leute in der Öffentlichkeit das Zeug…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.