Daily-Blog

Season is over!

1. Oktober, heute ist der Tag danach. Nach zwei Monaten verlasse ich den Park endgültig. Erst jetzt merke ich, dass mir einige meiner Kollegen ans Herz gewachsen sind. Zwei von ihnen, darunter mein Chef, lasse ich im Park zurück. Sie werden den ganzen Winter dort verbringen. Ich hoffe sie überleben es in der größten und kältesten Einsamkeit, die ich je erlebt habe. Gestern Abend hatten wir eine Art Abschiedsfeier mit leckeren Snacks und alkoholischen Getränken, die in Kanada unglaublich teuer sind. Es wurde viel gequatscht und gescherzt. Alle die gehen, sind froh den Park zu verlassen und etwas Neues zu entdecken. Die ersten sind bereits fort.
Zusammen mit Marcus fahre ich Richtung Fort Saint John. Zum Abschied hat es geschneit und als wir durch das Tor fahren, bin ich froh und ein wenig traurig zugleich. Ich werde wahrscheinlich nicht hierher zurückkommen und den Park an sich wohl auch nicht vermissen. Aber Marcus, meinen Chef und seine Frau umso mehr.
Während der acht Stunden Fahrt wird uns beiden klar, dass etwas an dem Park echt bedrückend war. Die Natur und alles war definitiv unglaublich schön aber es hing eine belastende Atmosphäre über allem.
Der Schnee verlangsamt uns immens und wir kommen erst 11 Stunden später an. Morgen früh geht es für mich um 4 Uhr zum Flughafen. Die günstigen Flüge sind immer zu unmenschlichen Zeiten…
Dann heißt es auch von Marcus Abschied nehmen. Gut das es heute das Internet gibt und man in Kontakt bleiben kann.

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.