Daily-Blog

Bearseason/Wildlife – Was bisher geschah…

Die Saison der Bären hat angefangen als ich hier ankam. Seit dem sind drei Wochen vergangen.
In der Zeit habe ich zweimal einen Bären außerhalb des Parks gesehen und seit vorgestern auch einmal in ihm. Diese letzte Begegnung war die beeindruckendste. Um Müll weg zu bringen musste ich den Alaska Highway überqueren. Auf dem Rückweg schaue ich nach links und sehe einen Bären über die Straße laufen. Es waren etwa 20 Meter zwischen mir und dem Schwarzbären und das war auch gut so. Es handelte sich nämlich um einen voll Ausgewachsenen, der mir etwa bis zum Kinn reichte. Ich hatte mal erwähnt, dass Bären kleiner sind als man glaubt – das nehme ich wohl wieder zurück.
Ein Bild habe ich wieder nicht, weil ich zuerst die Ranger angefunkt habe und der Schwarzbär währenddessen schnell zur gegenüberliegenden Lodge gelaufen ist.
Allerdings stand dann auch erst mal die Frage im Raum ob es überhaupt ein Schwarzbär war und kein Grizzly. Einen Tag zuvor hatte nämlich ein Gast ein Foto gemacht, welches einen potentiellen Grizzly zeigte. Der dicke Hubbel im Nacken eines Grizzlys ist ziemlich eindeutig. Sollte ein Grizzly in der Nähe sein, möchte ich ihn nur von weitem sehen. Im Gegensatz zu Schwarzbären sind die nämlich ziemlich aggressiv. Bis heute ist nicht wirklich klar ob ich einen Grizzly gesehen habe aber die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich gering.
Neben den Bären die ich selbst gesehen habe, wurden noch fünf weiter aus dem Park vertrieben. Einer davon morgens um vier direkt an meiner Hütte vorbei. Leider habe ich geschlafen…
Gerade wird auch ein Bär gejagt, der die Zeit von den Quellen zum Campingplatz und zurück läuft. Nach den Aussagen, der Ranger sind aber wohl noch immer nur ziemlich wenige Bären dieses Jahr unterwegs.

Ansonsten ist nicht viel passiert. Vorletzte Nacht ist nur noch eine Bison-Herde durch den Campingplatz gezogen. Die Elche lassen sich bisher noch nicht blicken. Sie sind allerdings wohl auch mit die gefährlichsten Tiere hier, weil man nicht sagen kann was sie als nächstes machen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.