Daily-Blog

Wie ist denn jetzt der Provincal Park?

Dazu kann ich nur sagen: Anders als erwartet. Mitten in der Wildnis ist einfach ein Camping Platz. Direkt am Alaska Highway. Direkt am Highway? Das ist doch laut?! – Nein, ist es nicht. Wer hier vorbeifährt der will das auch. Niemand verirrt sich bis hier hin.
Der Campingplatz ist trotzdem immer ausgebucht (Also im Sommer. Im Winter ist hier gar nichts mehr.) Interessanterweise gibt es hier auch einen Teil, der nach dem „first come, first serve“-Prinzip vermietet wird. Was macht man denn wenn nichts mehr frei ist?! Das nächste Dorf ist drei Stunden entfernt. Dazwischen gibt es im Prinzip keine Zivilisation. Außer eine Schweizer Lodge, die aber anscheinend ein Vermögen kostet. Dafür besitzt sie natürlich Wasserflugzeuge und Ähnliches. Gegenüber vom Park gibt es tatsächlich so etwas Ähnliches wie eine Tankstelle. Da kann man sogar essen gehen. Die Preise sind aber wohl auch ganz ordentlich.
Aber zurück zum Park. Der Campingplatz hat 53 Stellplätze für Wohnmobile und einen „Day Use“-Teil auf dem alle Tagestouristen parken können. Das alles liegt im Wald, der relativ ähnlich zu einem deutschen ist. Es gibt ein paar andere Bäume und viele andere und vor allem größere Insekten. (Alle ungefährlich) Dieser Teil ist aber nichts wirklich Besonderes. Aber Park heißt ja nicht umsonst Liard River Hot Springs Provincal Park. Die heißen Quellen befinden sich etwa 800 Meter vom Campingplatz entfernt und sind durch einen Holzsteg, der durch den Wald führt erreichbar. Alleine dieser Weg lohnt sich schon. Die Vegetation verändert sich mehr und mehr je näher man den Quellen kommt. Der Wald wird lichter und jede Menge Schmetterlinge und kleine Tiere wie Eichhörnchen oder Kaninchen laufen umher. Überall wächst schon fast tropisch aussehendes Gras und Farn. An den Quellen angekommen befindet man sich einfach in einem komplett anderen Habitat.
Die Quellen speisen einen kleinen Fluss mit ihrem heißen Wasser. Das ist unglaublich klar und leicht blauschimmernd. Wie im Schwimmbad gelangt man über Treppen in den Fluss. Bisher war ich noch nicht drin aber ich werde wohl noch einige Zeit darin verbringen. Zumindest falls ich das aushalte. An der Quelle beträgt die Wassertemperatur 53 Grad…
Die Quelle und das Gebiet drumherum sind wunderschön. Der Campingplatz ist halt einfach ein Campingplatz. Mein Arbeitsplatz an sich ist also nicht besonders aber wenn ich 800 Meter weit gehe, komme ich an einen der schönsten Orte, die ich je gesehen habe. Ich bin also sehr zufrieden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.