Daily-Blog

Mein Job im Nationalpark

Um ein bisschen genauer auf meinen Job einzugehen:
Der Jobtitel ist „park operator“. Ich muss für die Ordnung im Park sorgen. Das bedeutet, ich muss schauen, dass bestimmte Zeiten und Regeln eingehalten werden. Also beispielsweise muss ich die Leute dazu anweisen, ihren Hund an die Leine zu nehmen. Oder Lagerfeuer kontrollieren/unterbinden. Bei dem Gespräch mit meinem Chef hieß es, dass ich nachts „einfach da sein“ muss. Im Stellenangebot stand auch noch mehr. Beispielsweise, dass ich „Landschaftspflege“ machen muss. Eine Aufgabe, die ich gerne erledige.
Das eigentlich Tolle oder auch nicht so Tolle ist aber der Arbeitsplatz selbst. Ich arbeite im Liard River Hot Springs Provincial Park also mitten in der Wildnis. In einer äußerst schönen Wildnis um genau zu sein. Dort gibt es jede Menge wilde Tiere, heiße Quellen in der Größe eines Flusses und unglaublich viel Natur. Das war es aber auch. Von Zivilisation keine Spur. Die nächste Stadt ist zweieinhalb Stunden entfernt und der nächste Flughafen siebeneinhalb. Ab und zu fahren einige von meinen Kollegen (und in Zukunft vielleicht auch mal ich) in die Stadt und machen einen Großeinkauf. Ansonsten gibt es höchstens über das Internet Kontakt zur Außenwelt – und selbst das ist beschränkt. Nach einer bestimmten Datenmenge gibt es halt einfach gar kein Internet mehr.

Meine Arbeitsstelle hat also ihre Vor- und Nachteile. Zum einen erlebe ich die unverfälschte kanadische Natur und zum anderen bin ich echt abgeschottet. Vermutlich habe ich danach erst einmal genug von der Natur.
Meine Bezahlung ist allerdings wirklich nicht schlecht. Nach der Steuer bleibt mir in etwa so viel, wie man in anderen Jobs vor der Steuer verdient. Da ich darüber hinaus auch keine Unterkunft bezahlen muss, kann ich mir tatsächlich eine goldene Nase verdienen.
Ob der Job so toll wird wie ich denke, hängt wohl von den Leuten ab mit denen ich zusammen arbeiten werde.

Falls ihr mehr über den Park wissen wollt könnt ihr ja oben auf den Namen klicken. Ich habe die Website mit einem schönen Video drauf verlinkt. (Das Bild oben zeigt übrigens nicht den Park. Ich war ja noch nicht da.)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.